Spukende Psychiatrie in der Senne

Die verlassene Psychiatrie Eckardtsheim wurde 1886 von der Anstalt Bethel auf dem Hof Obergassel (früheste Erwähnung 1153) in Bielefeld-Senne gebaut. Erst ab 1906 gab es Zentralheizung und Licht.

Während der beiden Weltkriege diente der Eichhof als Lazarett und in der Zwischenkriegszeit als Kindererholungsheim.
Die Psychiatrie bot 1950 60 Plätze für nervenleidende Männer, die oft auch ein Alkoholproblem hatten und gehörte zu den Pensionaten des Hofes Obergassel, welches gezielt zahlungskräftige Menschen ansprechen sollte, um mit den Geldern die Anstalt zu finanzieren.

1998 wurde die Psychiatrie geschlossen und im Jahr 2000 wechselte der Besitzer. Seitdem steht das Gebäude leer und zerfällt (zumindest von innen) zusehenst.

In den Legenden wird einiges behauptet:
So sollen schon Kinderstimmen wahrgenommen worden sein (wobei diese auch gut und gerne von den Nachbarskindern kommen können) und diverse Fotos, auf denen der eine oder andere etwas paranormales erkennt.

Was an den Geschichten und Legenden wahr und was erlogen ist, lässt sich natürlich nur schwer feststellen.

Historische Info von aus Berichten von Bethel:
Zu Beginn des Zweiten Weltkriegs richtete die Wehrmacht in den v. Bodelschwinghschen Anstalten ein Reservelazarett mit einer Planzahl von 2.000 Betten ein. Wieder mussten viele Häuser geräumt werden, litten die Patienten große Not. Eckardtsheim war Standort zweier Sonderlazarette: In Haus Gute Hoffnung wurden lungenkranke Soldaten versorgt, im Eichhof kam die psychiatrisch-neurologische Abteilung des Reservelazaretts unter. Der Hausvater erinnert sich: „Was war das für ein merkwürdiger Haufe, der da gekommen war: Epileptiker, Schwermütige und Dienstverweigerer, einige waren vom Kriegsgericht zum Tode verurteilt. Wir sollten jetzt die Unzurechnungsfähigkeit feststellen.“

Die abgelegene Senne bot sich an, um psychisch erkrankte Soldaten – ein Anblick, der nicht geeignet war, den „Wehrwillen“ des deutschen Volkes zu steigern – von der Öffentlichkeit abzuschirmen, zumal man unter ihnen einen hohen Prozentsatz von so genannten „Psychopathen“ vermutete, die man der „Wehrkraftzersetzung“ verdächtigte.

image_pdfimage_print
 
de.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

14 thoughts on “Spukende Psychiatrie in der Senne

  1. Am 08.07.2011 war ein Forschungsteam gemeinsam mit dem WDR-Team vorort.

    Hier ein Ausschnitt von deren Webseite:

    Eingesetzte Geräte:
    4 EMF-Detektoren,
    2 Infrarot-Thermometer,
    4 Digital-Kameras,
    1 Stative,
    3 MP3-Aufnahmegeräte,
    1 Hygrometer,
    1 Erste-Hilfe-Set,
    diverses Schreibzeug
    diverse Taschenlampen,

    Hintergrund:
    Der Besitzer wandte sich an den Fernsehsender WDR, da Anwohner des von Vandalen zerstörten Gebäudes sich bei ihm gemeldet hatten.

    Im Internet kursieren Meldungen in denen von Spukerscheinungen in dem Gebäude berichtet wurde.

    Wir wurden gebeten eine paranormale Untersuchung in dem Gebäude abzuhalten.

    Fazit der Untersuchung:
    An diesem Abend haben wir keine paranormale Aktivität feststellen können. Einige Ausschläge der EMF-Checker müssen wir wohl eher der Nähe eines Funkgerätes des Fernsehteams zurechnen als übernatürlichen Gründen.

    Alle unsere Messergebnisse und auch unsere Empfindungen zeigten nichts Ungewöhnliches.

    Wir ordnen die Beobachtungen von Leuten, die im Haus Kinderstimmen gehört haben wollen, eher in die Kategorie Missverständnisse ein. Wer schon einmal eine rollige Katze schreien gehört hat, weiß das diese Tiere Geräusche machen können, die sich anhören wie schreiende oder weinende Kleinkinder oder Säuglinge. Außerdem stehen in direkter Nachbarschaft zu dem Gebäude Wohnhäuser, in denen Familien mit Kindern wohnen.

    Liebe Grüße

    Hathor (PFN)

    Quellenangaben:
    Besitzer Hr. Kelle
    Infotafel vor Ort
    Bodelschwingsche Anstalten
    http://www.bethel.de

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

  2. Es haben sich scheinbar auch andere Leute in die leerstehende Psychiatrie getraut…


    Hier ein Mitschnitt von einem nächtlichen Besuch:
    Amateur-Video

    Weitere Videos zur Kinderpsychiatrie Eckardtsheim:

    2007

    2008

    Februar 2010

    September 2010

    November 2010

    Juni 2011

    Aufklärung und Suche nach Sponsoren

    Notiz von einem Bielefeld-Blog:
    Wenn man das Web regelmäßig nach dem Begriff “Bielefeld” durchforstet, trifft man auch auf ungehobene Schätze. Wie passend zum baldigen Halloween die Seite “Geister-und-Gespenster-Community“. Dort hat ein “DarkTemplar” dem Ortsteil Eckardtsheim besucht und der ehemaligen “Psychiatrie” ein fotografisches Denkmal gesetzt.

    Allerdings findet sich im gleichen Forum auch eine mahnende, warnende und aufklärende Stimme von damals:

    Hallo Fabienne,
    Ich habe erst 2 Seiten gelesen -die Beiträge-, aber nu muss ich mal antworten. Vorab: ich habe 13 Jahre in den Haus gearbeitet, also bis es 1994 aufgelöst wurde und dann in einen erbärmlichen Zustand verfiel. Der Eichhof war immer dem Bereich “Behindertenhilfe” zugeordnet und nie der Psychiatrie. Eine Gummizelle gab es da auch nicht wie in anderen Häuser. Zu Deinem Trip: Ich habe mir das Haus öfter von innen angeschaut, interessenhalber. Jedes Mal war ich geschockt von dem, was ich da sah: Purer Vandalismus, exzessives Anwenden von wirrem Gedankengut usw. Jedoch: Geister oder ähnliches konnte ich niemals feststellen. Ich gebe zu, ich war nur tagsüber da. Da es in dem Haus wirklich sehr zugig ist, klappert und schlägt es unmotiviert. Also nix mit Geister!! Der Eichhof ist ein Haus mit einer enormen historischen Vergangenheit und ich finde es von Bethel unverantwortlich, das man das Haus so verkommen lässt. Das alte von Dir gezeigt Bild stammt wohl von 1889. Der Eichhof war in der Tat ein wunderschönes Gebäude. Meines Wissens finden nun keine nächtlichen Sitzungen mehr statt, da der jetzige –4te- Besitzer einen provisorischen Zaun um das Anwesen gemacht hat und wohl die Polizei nachts ihre Runden dort dreht. Mein Rat: Vergesst das Haus als Horrorlieferant; es gibt es nicht her.

    Netter Bericht zum leerstehenden Fachwerkhaus in Eckardtsheim!
    WDR-Bericht – 2011

  3. Ganz in der Nähe, eine kleine gemütliche Siedlung in Senne mit viel Wald und Wiesen drum herum:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Und mit einer einzigen Brücke im Wald, welche über die A2 führt:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Weiter in Richtung Eckardtsheim steht mitten im Wald steht die vermeindliche Spukvilla:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Es handelt sich um die
    Psychiatrie Eckardtsheim (Eichhof) – sie gehört zu einem der Spukhäuser in Deutschland.

    Bericht von 2 Erkundern im Jahr 2008:
    Direkt am Gelände des Gebäudes steht ein Wohnhaus mit Reiterhof.
    Wir sind, kurz vor der Einfahrt zur Psychiatrie, in das dahinterliegende Waldstück gegangen, um von hinten zum Haus zu gelangen.
    Am Haus angekommen sahen wir eine Art Hinterhof-Veranda, deren Stützbalken mit gedrehten und geschwungenen Hölzern sehr schön verziert sind. Das Innere des Gebäudes überraschte uns allerdings. Unüblich für verlassene Häuser war es ziemlich aufgeräumt. Die Psychiatrie ist „Besenrein“. Das bedeutet also das jegliche Räume leer sind. In den Zimmern der Patienten befindet sich also rein gar nichts. Das Einzige was teilweise in dem Gebäude noch vorhanden ist, sind die Sanitären einrichtungen

    Schnell fällt einem auf, dass dieses Gebäude, zumindest in der Vergangenheit, ein beliebter Treffpunkt für Neonazis gewesen sein muss. An vielen Wänden und auch auf den Fußböden prangern Zeichnungen von Hakenkreuzen und rechtsradikalen Sprüchen oder blutähnliche Schmierereien.
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Der Zustand des Hauses ist teilweise mehr als sanierungsbedürftig, weshalb davon abgeraten werden muss, dieses zu betreten. Mehrere Löcher in den Fußböden und morsche Bodenbretter stellen eine nicht zu unterschätzende Gefahr für alle Besucher dar.
    Etwas Paranormales ist uns (leider) nicht zugestoßen, allerdings konnten wir das Gerücht, in der Nacht würden Türen „wie von Geisterhand“ auf- und zugehen, aufklären. Der Wind ist dafür verantwortlich, dass in einem der oberen Stockwerke eine Tür immer auf- und zuschlägt. Der unebene Boden und die schiefe Verankerung der Tür sorgen dafür, dass sie sich selbst mit Kraft nicht vollständig schließen lässt. Eventuell ergibt die Fotoauswertung ja noch etwas anderes, aber zumindest hatte niemand von uns, bis auf den ersten Moment, in dem die Tür laut zuschlug, das Gefühl, in dem Haus sei noch etwas anderes (oder jemand anderes).
    Zu dem ordentlichen Zustand des Hauses.
    Vor der Einfahrt zum Hof des Gebäudes steht eine kleine Infotafel
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Sie besagt, dass aus dem alten Gebäude ein Haus für „Seniorengerechtes Wohnen“ werden soll und da aus dem Inneren fast der gesamte Müll, Schutt und teilweise auch sanitäre Anlagen bereits entfernt wurden, muss man davon ausgehen, dass die Arbeiten bald beginnen könnten bzw. sogar schon angefangen haben. Es kann also gut sein, dass man, wenn man vorhat, sich dieses alte Fachwerkhaus einmal anzuschauen, am Ende vor einer großen Baustelle steht und die Fahrt umsonst war.
    Erwähnenswert ist auch, dass das Haus, sowie das gesamte Grundstück, frei begehbar sind und es keine Verbotsschilder oder ähnliches gibt, obwohl das Betreten gefährlich und unerwünscht ist.

    Quellen:
    -Bericht und Fotos von Spukvilla.de
    -Infotafel vor Ort

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Der Keller ist genauso leer wie der Rest des Gebäudes. Es gibt keine OP- oder Sediertische. Diese hätten allerdings im Keller auch nichts zu suchen gehabt, da er ähnlich einem Gewölbekeller erbaut ist. Außerdem gab es keinerlei Heizvorrichtungen.

    Weitere Infos von 2012:
    War heute nach längerem wieder da – und es gibt ein, bis zwei kleinere Neuigkeiten!

    Zum einen:
    Die Tatsache, dass sie die Psychatrie zugemauert haben, hat anscheinend dazu geführt, das irgendjemand gleich ein Stück der kompletten Aussenmauer aufgebrochen hat. Das Haupttreppenhaus ist von der oberen Etage aus kaum noch begehbar.

    Desweiteren ist die Schaulust an diesem Gebäude den Nachbarn wohl endgültig zu viel geworden. Das direkte Nachbarhaus steht mittlerweile auch leer.
    ( Hoffen wir, dass der Vandalismus nicht auch auf dieses Gebäude übergreift. )

    Zum Abschluss nochmal das Highlight und Lieblingsmotiv der Klapse:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Hier noch weitere Fotos:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Mein persönliches Fazit:
    Ich habe mir das Fachwerkhaus heute mit meinem Freund angesehen und es ist in der Tat sehr verkommen und auch die Häuser drumherum scheinen kaum bewohnt.

    Vermutlich ist die „Villa“ mittlerweile nicht mehr zu retten.
    Eigentlich schade, denn es war doch mal ein „wahnsinnig“ schönes Fachwerk-Gebäude.

    Ganz zum Schluss habe ich noch eine Videoreportage gefunden, in der auch über die verlassene Psychiatrie Eckardtsheim in der Senne berichtet wird.
    Die Hintergrundmusik ist hervorragend gewählt. 🙂

  4. Heute bin ich nochmal mit dem Fahrrad zum verlassenen Haus gefahren. Das Wetter war schön und rein gar nix wirkte gespenstisch.
    Die umliegenden Wohnhäuser sind im Übrigen bewohnt und Kinder spielen dort auch ganz in der Nähe.

    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

  5. Unheimlich! *g*

    Noch vor einigen Tagen waren die Fenster in der verlassenen Psychiatrie verschlossen!
    Heute waren einige offen…..

    Foto vom 17.03.2012:ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Foto vom 30.03.2012:ANGY DARK AUS BIELEFELD

  6. Dieses Bild habe ich heute Nacht um 00:38 in der Psychatrie gemacht!
    Wir waren auf der Suche nach einem Geocache und dachten wir gehen hinein nur um zu sehen wie das aussieht…
    In dem Raum stand ich kompett allein, meine Kamera nahm keinen Atem oder derartiges im Normalfall auf und war auch an sich kein weiteres Licht in dem Raum das so ein Licht machen konnte…
    Ich habe keine Fotomontage vorgenommen!
    Mir kam es nachdem ich das Foto gemacht hatte vor als könnte man einen grinsenden Totenkopf sehen…
    Und um ehrlich zu sein bin ich mir nicht sicher ob der uns nicht gefolgt ist…

  7. Leider gibt es den Eichhof nicht mehr da er komplett abgebrannt ist.Es ist schade das es solche Vollhonks gib die da alles zerstören müssen und sogar ein Feuer legen.Mit dieser Aktion haben sie fast ein Leben riskiert.Ach ja!An alle oberen Freaks von Bethel!Es ist traurig das so ein Gebäude in Vergessenheit geraten ist wofür ein anderer sein Geld gelassen hat und viele Menschen ihre Arbeit und ihr Seelenheil gegeben haben um das es den Kranken an nichts fehlt.

    Angy Antwort vom Dezember 18th, 2013 10:50:

    Ja, Recht hast Du!

    Das Gebäude steht noch und ist nicht abgebrannt!

    Patrick Antwort vom Dezember 28th, 2013 15:48:

    Könnte des mal bitte jemand prüfen, bin momentan dran eine Tour zu planen für 2014 und wäre echt genial wenn ich es sicher wüsste das das Gebäude nichtmehr steht.
    Danke schonmal im vorraus 😉
    Patrick

  8. ich war heute dort gewesen….hinter dem gebäude ist ein offenes kellerfenster und man kann ohne probleme rein….man kann auch bis in die erste etage die treppe hoch…dort wird es dann aber in vielen bereichen gefährlich und es besteht einsturzgefahr. in dem bereich wo es gebrannt hat bin ich nicht mehr gekommen…und durch löschwasser und offenem dach ist der holzfussboden sehr marode… im ganzen war es ein schöner fotonachmittag dort…und es sind ein paar tolle bilder entstanden….lg thomas
    ANGY DARK AUS BIELEFELD
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Angy / MR-EGO Antwort vom November 18th, 2015 23:28:

    Danke für die Fotos, Thomas.
    Leider sieht es dort immer gruseliger aus, weil alles vor sich hin rottet.
    Freut mich, wenn Du trotzdem tolle Bilder ergattern konntest.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sechs + = 14

Foto Upload:

Nachdem ein Foto hoch geladen wurde, wird der Foto-Link automatisch im Kommentarfeld eingefügt. Die Grösse für den Foto-Upload darf 100kb pro Bild nicht überschreiten!.

Foto aussuchen: