Sommer, Sonne, Strand – auf nach Holland

Die Hitzewelle hat Deutschland im Juli erreicht, also ab ans Meer.
Wenn es um Urlaub an den Sandstrand geht, dann zieht es mich immer wieder in die Niederlande, weil dort die Strände zwischen Den Haag und Zandvoort nicht derart überlaufen sind. Torsten und ich finden dann auch kurzfristig ein tolles Plätzchen.

Ziele:
– Noordwijk, Zandvoort und Umgebung
– Meer riechen und fühlen
– Surfer im Wasser beobachten
– Zweisamkeit am Strand genießen
– Rennstrecke und Boxengasse in Zandvoort besuchen
– Wandern durch die Dünen oder Radfahren durch’s platte Holland
– typisch holländisch Essen (z.B. Poffertjes und Honiggebäck, Vla, Eis und Käse naschen

Schnappschüsse aus Noordwijk:
Am Strand, der Sonnenuntergang, Noordwijk-City, Leuchtturm in der Nacht, vor und nach einem Sturm, dicke Wolken, hohe Wellen und strahlender Sonnenschein.

Hier ein aktueller Blick durch die Webcams:
Live in Noordwijk

Umgebung
Noordwijk war ursprünglich ein Fischerdorf. Die Gemeinde besteht aus zwei Ortskernen: Noordwijk-Binnen und Noordwijk aan Zee. In Noordwijk-Binnen findet man noch viele alte Gebäude, Pflasterstraßen und Häuser unter Denkmalschutz.
Noordwijk aan Zee ist ein lebendiger und beliebter Badekurort. Man kann hier herrliche Dünenwanderungen machen und im Sommer in der Nordsee baden. Am Strand gibt es verschiedene Strandcafés und Lokale, wo Sie zum Kaffee trinken, Mittag- oder Abendessen oder auch zum Aperitif einkehren können.

Mit seinen geschmackvollen Cafés und Gaststätten, den Sehenswürdigkeiten und den ausgefallenen Geschäften ist Noordwijk ein einzigartiges Urlaubsziel. Drehen Sie eine Runde durch den Jachthafen, besuchen Sie die Bowlingbahn, den Tennisplatz oder die Ausstellung Space Expo. Auch die anderen Küstenorte in der unmittelbaren Umgebung wie Zandvoort, Katwijk aan Zee und Scheveningen sind einen Besuch wert.

         

10 thoughts on “Sommer, Sonne, Strand – auf nach Holland

  1. Zondag, 12.08.2018

    Unser erster Tag in Noordwijk!
    Abfahrt von zuhause, kurz nach 7 Uhr.
    Ankunft um halb zwölf und natürlich gleich an den Strand!

    Auf dem Strandbild sind Torsten & ich in dem roten Herz zu sehen. (leider aber nicht gut zu erkennen – ist ein Foto von der Webcam in Noordwijk.)

    Meinen Geburtstag haben wir am Meer genossen und nachdem wir unsere Sachen ins Hotel gebracht hatten, holten wir unsere Rent-Bikes ab. Bis in die Abendstunden radelten wir an den Dünen entlang und konnten sogar das edle Rotwild in der Dämmerung bewundern.

  2. Maandag, 13.08.2018

    Schön, den Urlaub in Holland zu genießen!!! 💋❤💞
    Heute mal mit extrem lange ausschlafen.

    Ab 16 Uhr nach Noordwijk-Binnen radeln – City-Bummel.
    Weiter Richtung Noordwijk aan zee
    dann Richtung Dünen
    und am späten Abend zurück zum Hotel.

    Unser Hotel hat einiges für seine Gäste zu bieten:
    Schwimmbad, Sauna, Fitnessstudio, aber auch Bowling, Billard, Darts und Squash sowie eine Bar. Restaurant und Frühstücksbuffet gehört natürlich auch dazu.

    Wij houden van Noordwijk!

    Songauswahl im Video:
    „The Psychic Force – Drive“

  3. Dinsdag, 14.08.2018

    Der Tag begann mit leichtem Sonnenschein und wir fuhren mit unseren gehuurde fietsen zum Sandstrand, ausserhalb von Noordwijk. Nebenbei ließen wir unseren Lenkdrachen fliegen.

    Später lockte uns der Hunger zum Boulevard nach Noorwijk aan zee. Es gab natürlich frische Garnelen, Kibbeling und Tintenfischringe.

    Etwas abseits vom Boulevard findet man echte Vis-Handel – frisch oder gebraten und die Preise sind akzeptabel.

    Wer mit seinem PKW aan Zee kommt, bezahlt 1-2 € pro Stunde oder 7,50-15 € pro Tag. In den Sommermonaten wird daher der Hop-on-Top Bus-Shuttel kostenlos angeboten.

  4. Wonsdag, 15.08.2018

    Für den Strand waren die Temperaturen nicht ganz so einladend, daher machten wir unsere Radtour diesmal nach Katwijk. Zum einen, weil wir auch hier die Kite-Surfer beobachten wollten und zum anderen, weil wir, so wie bereits in Noorwijk einige Informationen über interessante Campingplätze einholen wollten.
    Das Schöne ist, dass jeder Ort einen tollen Stadtkern zum Shoppen, aber auch zum günstig Einkaufen hat (Action, Dirk, Vomare) und dass an jedem Strand mindestens ein Fisch-Imbiss steht und leckeren Kibbeling und anderen Vis verkocht.

    Ein angenehmer Fietspad durch die Dünen verbindet Katwijk mit Noordwijk.


    Radtour: Noordwijk – Katwijk

    Songauswahl im Video:
    „The Psychic Force – Blowback“
    „T.A.N.K. – A Science Fiction“
    „Serpents – Lonley“


    Radtour: Katwijk – Noordwijk

    Songauswahl im Video:
    „Serpents – Plasma“
    „Serpents – Cyberspace“
    „Psychic Force – Painful Revelation“
    „T.A.N.K. – Run Human Run“
    „Devilsight – Siente“

  5. Donderdag, 16.08.2018

    Geplant war die Fahrt zum letzten Strand (27) von Noordwijk, um Sonne, Sand und Meer zu genießen sowie die Surfer zu beobachten. Leider war es aber sehr bewölkt und es wehte ein kühler Wind, deshalb fuhren wir diesmal mit unserem CIVIC nach Sassenheim an den Hafen. Im Wasser lagen hübsche Boote oder es fuhren welche hinaus auf See.
    Torsten hat versucht an einem der Flüsse zu Angeln, aber vermutlich mochten die holländischen Fische unsere Köder nicht.

    Einige Flußwege führten auch ins Stadtinnere, so dass man sozusagen mit dem Boot einkaufen fahren konnte.

    Das Zentrum bietet kostenlose Parkplätze und alle Läden, die man braucht. (Supermarktje, Hengelsport+Dierenshop, Fischladen mit frischem, aber auch gebakken vis, Ijssalon, Baker, billig Discounter und auch ein perfektes Kebab-Döner-Mini-Restaurant, usw.)

    Bevor wir zum Hotel zurück wollten, machten wir erst noch einen sehr langen Strand- und Dünenspaziergang. Wir hatten tatsächlich wieder Glück und konnten erneut das edle Rotwild in der Dämmerung bewundern.

  6. Vrijdag, 17.08.2018

    Sonnig und warm begann der Tag, also konnten wir tatsächlich nochmal richtige Strandathmosphäre genießen. Wir erledigten auf der Fahrt nach Katwijk einige Dinge, wie z. B. holländische Lakritz und extrem günstige Reiswaffeln kaufen.

    Das Meer war diesmal eher ruhig, so dass keine Kite-Surfer zu sehen waren – statt dessen aber einige Segelboote.
    Der Tag war bis zum späten Abend wunderschön.

    Wir brachten dann unsere Rent-Bikes nach Noordwijkerhout zurück, bummelten noch durch dies kleine Städtchen, naschten Ijs und wanderten zurück zu unserem Hotel, wo wir unsere Abreisevorbereitungen erledigten.


    Songauswahl in diesem Video:
    „Jäger 90 – Beim Ersten Mal Tat’s Nicht Weh“
    „Devilsight – Extraños En La Oscuridad F. Antigeno“
    „Angstfabrikk – Angsthase“

  7. Zaterdag, 18.08.2018

    Letzter Tag im NH Hotel.
    Es geht noch nicht zurück nach Bielefeld, sondern nach Zandvoort, denn dort finden einige Rennen im Circuit statt: ADAC-GT-Masters, Porsche-Cup, Renault-Clio-Cup und ADAC-TCR-Germany.
    Wer sollche Auto-Rennen fährt, bewegt sich im Rhythmus der Maschinen und sollte kein Angsthase sein!

    Im Vorfeld hatten wir bereits kostenlose Parkplätze ausgekundschaftet und so stellten wir unseren CIVIC in einer Wohnsiedlung ab. Von dort waren es ca. 15 Minuten bis zur Rennstrecke. Unser Fußmarsch verlief angenehm, weil die Temperaturen an diesem Tag nicht so warm waren.

    An der schön gelegenen Rennstrecke in Zandvoort aan Zee ist Spektakel garantiert und für Besucher des Circuit Zandvoort hatte der ADAC Online-Freikarten zur Verfügung gestellt. Wer also die verschiedenen Autorennen kostenlos beobachten wollte, konnte dies nur von den Außenstellen in den Dünen machen. Wer aber auch gern in den Genuss der Nähe zu den Rennwagen und Fahrern im Paddock kommen möchte, der müsste 35€ berappen.

    Torsten & ich wollten natürlich mitten drin sein, statt nur dabei und so waren wir direkt vor Ort, als sich ein Porsche 2-mal überschlagen hatte. Ansonsten standen wir immer hautnah an der Rennstrecke, wo wir zudem eine hervorragende Sicht auf mehrere Streckenabschnitte hatten.

    Unseren Besuch in Zandvoort verabschiedeten wir am Strand mit leckerem Fisch (Kibbeling + Lachs).

    Bevor wir uns jedoch endgültig auf die Heimreise machten, besorgten wir noch das typische Vla aus dem Supermarktje Vomar.

    Kurz nach 23 Uhr waren wir wieder zuhause in Bielefeld.


    Circuit Zandvoort (Teil 1)

    Songauswahl im Video:
    „Oldschool Union – Doris“
    „Angriffspakt – Kalt Wie Stahl“
    „Angriffspakt – Stahlwerk“
    „Oldschool Union – Henri“


    Circuit Zandvoort (Teil 2)

    Passende Songauswahl im Video:
    „Tension Control – Im Rhythmus Der Maschinen“
    „Angstfabrikk – Angsthase“ (*)

    (*in voller Länge / full length / volledige lengte)

  8. Fast jeden Tag fuhren wir über diverse fietspaden durch die Dünen, aber auch durch die mooie kleine plaatsen. (wir lagen täglich zwischen 12-27 km)

    Die Tagestemperaturen schwankten von 20°C bis 30°C, je nach dem ob man sich am Strand oder im Inland aufgehalten hatte.

Schreibe einen Kommentar