Angy’s Vogelspinnen

Ich mag Vogelspinnen, aber die kleinen Kellerspinnen fand ich immer gruselig, aber Ende der 80er hatte ich selber eine Vogelspinne.
Jetzt soll wieder eine wunderhübsche Vogelspinne bei mir einziehen, doch mein Wunsch nach der riesigen Acanthoscurria geniculata war schwierig und so wurde die farbenprächtige Brachypelma auratum (0,1).
Sie ist von 2008 und hat schon eine imponierende Größe und heißt „Thekla“

Glücklicherweise  ergab sich die Möglichkeit eine Baby-A.geniculata (0,0,2) zu bekommen und da die noch gut 1-2 Jahre zum Wachsen braucht, habe ich auch Platz dafür. Und nun habe ich sogar zwei von denen erhalten.
Beide sind von November 2012 und heißen „Mussolini“ und „Succubus“

wunderhübsche Vogelspinnen (Acanthoscurria geniculata und Brachypelma auratum)

(Acanthoscurria geniculata und Brachypelma auratum)

(Danke an Christian Riemann von TigerSpiders.de für die 3 genialen Vogelspinnen!)

Eine Brachypelma auratum und zwei Acanthoscurria geniculata sind heute am Sonntag, 27.01.2013 in ihr neues Domizil eingezogen.

Am 21.11.2013 zog eine junge Lasiodora parahybana ein.

<hr>

Thekla (B.auratum) hat schon sehr ausgiebig das komplette Terrarium inspiziert….
Die 2 Slings (Acanthoscurria geniculata) müssen noch einige Monate in ihren Plastikdöschen hausen, weil sie noch viel zu klein sind.

Hier ein kurzer Video-Mitschnitt, wie Thekla einen Terrarium-Spaziergang macht. Sie findet sogar ihr Baumhöhlenversteck auf anhieb und bekam dafür zur Belohung leckere Heimchen, die sie blitzschnell zu fangen wusste.

image_pdfimage_print
 

www.pdf24.org    Sende Artikel als PDF   

12 thoughts on “Angy’s Vogelspinnen

  1. Hallo Angy,

    das Gold von der hübschen Thekla erscheint im Licht wunderbar!
    Sie hat ein Paradies in Deiner Terrariumlandschaft.

    Andrea grüßt


    Danke Andrea,
    ja ich bin auch sehr begeister so ein hübsches Tier vom Christian aus Enger bekommne zu haben.
    Bin schon gespannt, wie sich die Acanthoscurria geniculata entwickeln.
    🙂
    Liebe Grüße zurück,
    Angy

  2. Januar Tagebuch:

    27.01.2013
    Ich zeige mein hübsches Exemplar stolz in Andrea ihre HDR-Kamera:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Hier sind die ersten Fotos von meinem selbstgebauten Terrarium:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Thekla auf Inspektionstour:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Thekla geht zum Schlafen in ihr Versteck:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD


    28.01.2013
    Die A.Geni’s sind auch wohl auf:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Neugierig wollte ich doch zusehen, wenn meine Spinnen fressen.
    Succubus* und Mussolini* bekamen 3 Micro-Heimchen in ihre Box und machten sich noch recht zaghaft daran.
    (* Namensbegung wird weiter unten auf diesr Seite erklärt.)
    ANGY DARK AUS BIELEFELD


    29.01.2013
    Also die prächtigen Farben von meiner Brachypelma auratum sind grandios. Es ist einfach schön sie anzusehen.
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit meinem selbstgebauten Terrarium. Ein argerechter Wohnraum für meine Vogelspinnen.
    ANGY DARK AUS BIELEFELD


    Succubus Antwort vom Juli 19th, 2013 15:46:

    SUCCUBUS
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

  3. Eine Lasiodora parahybana (sie gehört zu den Riesen-Vogelspinnen) ist am 20.11.2013 in einer Box angekommen und hat nach kurzer Ruhepause eine Mahlzeit von 5 großen Heimchen zu sich genommen.
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Sie wird in meinem großen Terrarium (60x40x40) einziehen. Allerdings wird das noch einige Monate dauern, daher bewohnt meine L.parahybana vorerst das neue Terrarium (30x30x20), welches ich extra besorgt und naturgetreu eingerichtet habe. Es wurde von der jungen Vogelspinne schon sehr ausgiebig inspiziert und als Aussichtsplatz lauert sie auf dem Dach ihrer Behausung (große gebogene Baumrinde).
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Die Lasiodora parahybana kommt ursprünglich aus Brasilien, demnach spricht man dort portugiesisch, aber die Übersetzung des Namens [la si odora para hybana] konnte ich bisher noch nicht richtig deuten.
    Auf jeden Fall werde ich vorerst ihren Namen ableiten und sie
    „Dora“ nennen.
    🙂

    Hier die ersten Fotos in ihrem neues Domizil:
    ANGY DARK AUS BIELEFELD

    Video Antwort vom Dezember 8th, 2013 19:35:

    Meine junge „Dora“ verspeisst mit Vorliebe schon die großen Heimchen, die sie blitzschnell packt!

    Songwahl:
    Informatics – Hungry Pots
    Joy Division – Isolation
    Wall Of Voodoo – Mexican Radio

    Häutung Antwort vom April 3rd, 2014 11:24:

    Meine Lasiodora parahybana hat sich bereits zum 2. Mal gehäutet und erreicht bald 5cm Körpergröße.

    Info:
    Mit einer Körpergröße von 9 bis 10 Zentimeter ist sie eine der größten Spinnen weltweit. Sie erreicht Beinspannweiten von bis zu 30cm.

    Die Spinne hat ein struppiges Erscheinungsbild mit längeren und dichten grauen Haaren.
    Sie hat eine schwarze Grundfärbung, die ein wenig ins Gräuliche geht.

    ANGY DARK AUS BIELEFELD

  4. Namensgebung:

    „Thekla“
    Das ist der Namen, der Spinne, die bei „Biene Maja“ für mich als Kind immer die wichtigeste Figur war.


    „Succubus“
    Es ist ein Song von THE WARS, den ich sehr mag und dazu immer tanzen muss.
    Succubus ist ausserdem der weibliche Deamon. (In der jungianischen Archetypenlehre ist der Succubus ein Ausdruck der zerstörten Weiblichkeit und gemeinsam mit dem Vampir, für die männliche Verkörperung, ein Symbol für eine Borderline-Persönlichkeit.)


    „Mussolini“
    Der Song von DAF „Tanz den Mussolini“ begleitet mich seit den Anfängen im PC69, Mitte der 80er.
    Zum einen tanze ich sehr gern und zum anderen klingt der Name interessant.


    “Dora”
    Die Lasiodora parahybana kommt ursprünglich aus Brasilien, demnach spricht man dort portugiesisch, aber die Übersetzung des Namens [la si odora para hybana] konnte ich bisher noch nicht richtig deuten.
    Auf jeden Fall habe ich vorerst daraus ihren Namen abgeleitet, aber hauptsächlich nenne ich sie „Monster“.
    🙂

  5. Hallo Angy,

    herzlichen Glückwunsch zum großen Neuzugang 🙂

    Andrea grüßt

    Angy Antwort vom November 24th, 2013 08:24:

    Danke liebe Andrea! :-*
    Jetzt habe ich meine haarigem Orgelpfeifen (8, 9, 10 cm) zusammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sechs − = 1

Foto Upload:

Nachdem ein Foto hoch geladen wurde, wird der Foto-Link automatisch im Kommentarfeld eingefügt. Die Grösse für den Foto-Upload darf 100kb pro Bild nicht überschreiten!.

Foto aussuchen: