wer ist Angy Dark?

Angy ist MR-EGO 😉
… Am 12. August 1968 erblickte ich das Tageslicht als kleiner Blondschopf.
Da ich ein recht temperamentvolles Wesen habe und immer gern im Mittelpunkt stehe, hatten es nicht nur meine Erziehungsberechtigten schwer mit mir. Dennoch bin ich von 1975 bis 1985 brav zur Schule gegangen, machte sofort danach eine Lehre, um dann im Anschluss in einen geregelten Arbeitsalltag über zu gehen. Ganz so stupide wollte ich mein Leben allerdings nicht führen und habe durch meinen eigenen egoistischen Willen bisher alle meine Ziele erreicht.

Ende der 70er kam die Begeisterung zur Musik. Hierbei beschäftigte ich mich intensiv mit der Radiosendung von Mal Sondock und nahm einiges auf Cassette auf.

Anfang der 80er faszinierte mich die Moderichtung „New Wave“. Allerdings fand ich auch Gefallen an den neuen synthetisch-elektronischen Klängen. Seitdem lebe ich in meiner wavig, minimalelektronischen Welt und formte mein Leben immer in einer angemessenen, zum Teil freakigen, Art. In den Jahren habe ich auch eine Menge Szene-Clubs besucht, wie. z.B. das PC69 in Bielefeld, das ZWISCHENFALL in Bochum-Langendreer, das SUBWAY in Kiel, aber auch noch viele andere…

Als ich Ende der 80er Ecki Stieg mit seiner Sendung „Grenzwellen“ über ffn empfangen konnte, wusste ich „dass ist der richtige Sound für mich. (Daher schön, die Wiederholungen hier im EBM-Radio nochmal erleben zu dürfen. Einiges besitze ich auf meinen knapp 500 Cassetten.)

Seit Mitte der 90er stelle ich Informationen, Fotos und Stories aus der Wave & Gothic Szene online (MR-EGO.de) und betreibe das PC69 Forum. Natürlich gibt es dort auch weitere Einblicke in mein Privatleben, Hobby, Beruf, Tiere und eine riesen Infoseite über meinen Musikgeschmack…


Hier noch mal ein paar Einzelheiten:
Ich habe, wie viele andere, 10 Jahre die Schulbank gedrückt und danach eine 3 jährige Ausbildung als Einzelhandelskauffrau abgeschlossen. Meine Freizeit gestaltete ich schon immer anders, als andere Leute… Ich mache nicht das, was die Masse macht, denn ich mag keine Kommerzbewegung – ich schwimme lieber gegen den Strom.

1991:
Mein Interesse galt aber dennoch auch den handfesten Dingen, wie z. B. das eigene Auto reparieren oder umbauen, mit Holz arbeiten und schöne Dinge bauen, aber auch Musikanlagen in der Wohnung verkabeln oder Computersysteme zusammen bauen und installieren.

1994:
Mein Interesse an Computern steigerte sich und seitdem verbringe ich die meiste Zeit an meinem PC: „Mr.Ego“. computerecke_2-7-98_klein

Zu der Zeit wurde man hauptsächlich von Microsoft Produkten überhäuft, somit stellte sich erst nicht die Frage, für welches Betriebssystem ich mich entscheide.
Im Laufe meiner ersten 2 Computerjahre testete ich dennoch verschiedene Systeme aus, aber blieb Wind**f allerdings bis heute treu…
OS/2 und IBM waren mir nicht ausgereift genug. 🙁 Linux war sehr vielseitig, hatte immer große Softwarepakete dabei und war das günstigste Betriebssystem. Interessant war für mich hierbei immer die Scripteinbindung und die totale Kontrolle über das eigene System auf meinem Rechner, dennoch hielt das nicht auf Dauer, da viele Funktionen und Treiber unter Windows einfach immer besser liefen. Heute ist das mittlerweile anderes, aber den Sprung jetzt noch mal erneut zu starten ist für mich völlig sinnlos, da ich in über 10 Jahren so viel Wissen über die Microsoft-Struktur kennen gelernt habe und die für mich besten Fremd-Programme zusammen gestellt habe, mit denen ich Tag täglich arbeite und jeden Handgriff kenne! Microsoft benutze ich nur als System, den Rest erledigt andere Software!!!

1995:
Die Zeit des Internet begann nun auch für mich und ich habe mir den Cosenamen (Pseudo) MR-EGO gegeben! Mr_Ego
Ich wollte den Vorurteilen aus dem Weg gehen und mich nicht gleich als weibliches Objekt im Internet zeigen – hat sich nach Jahren aber gelegt. *g*

An Bildbearbeitungsprogrammen, wie 3D Studio oder Adobe PhotoShop kann ich mich stundenlang aufhalten. Außerdem hämmere ich ab und zu auf meinem Mini-Midi-KeyBoard rum und bastel irgendwelche monoton klingende oder laut krachende Industrial-Sounds. Zusätzlich sammle ich jede Menge MP3s! Mit Vorliebe arbeite ich aber auch am meiner HomePage, es gibt auch Seiten, die ich für Bekannte, Firmen oder dem MCSE-Kurs erstellt habe.
Natürlich hatte ich früher auch noch andere Hobbies, z.B. meine Spinne, meine Frettchen und meinen schwarzen Hengst. (er ist 1998 verstorben)

mussolini_klein

Das sind natürlich nicht meine einzigen Hobbies, ich besuche gern diverse EBM oder Gothic-Parties und gehe auch gern in verschiedenen DarkSzene-Clubs tanzen, früher war ich immer im „PC69“ in Bielefeld, „Kick“ in Herford oder “BURG” in Spenge.
Meine ausgefallene Kleidung lasse ich mir dafür extra von meiner Mutter schneidern! Mein Musikgeschmack reicht von Dark Wave bis NDW.

1996:
Beruflich festigte ich mein Spezialgebiet im Elektro- und Computerbereich über viele Jahre Berufserfahrung und absolvierte zusätzlich eine weitere Ausbildung zum MCSE. In langjährigem angestellten Verhältnis konnte ich meiner Tätigkeit als IT-Administratorin erfolgreich nach gehen und somit war ich zuständig für Computersysteme, Server, Netzwerke und Peripherie und habe in diesen Bereichen mein Fachwissen, die Handhabung und den Umgang mit Hardware und Software stabilisiert.
Bei PC Problemen finde ich immer schnell ein Lösung und insgesamt macht mir das Arbeiten am Computer sehr viel Spaß. Auch meine Webseiten gestalte ich alle selber.

2000:
Durch eine Veränderung meiner Karrierelaufbahn gehörte mein Wirkungsgebiet zum Vertrieb eines regional führenden Systemhauses. Meine Spezialgebiete waren Security-Software und Microsoft-Technologien. Hier konnte ich mich auf Grund meiner kaufmännischen Ausbildung sehr gut engagieren, und auch hervorragend weiter entwickeln.

2001-2013:
In NRW waren mein Hund “SanDiego” und ich in den Hunde-Vereinen und bei den Jägern bekannt und im Lipperland kennt man meine Meerschweinchen-Zucht “LIPPER FARM”. Angy, SanDiego und die Meeris Begonnen habe ich mit dem „Verpaaren“ von Meerschweinchen angefangen. Aus diesen Verpaarungen habe ich aber meine eigenen Züchtungen immer wieder mit „Fremd-Blut“ verfeinert. Nach langem Bemühen habe ich mit eigener Zucht-Linie schöne Lockentiere in meinen Würfen gehabt. Bin immer besonders glücklich über meinen Meerschweinchen-Nachwuchs. Insgesamt besitze ich zwischen 10-15 eigene Tiere, das reicht mir völlig. Heimat von Angy, SanDiego und den Meeris Habe in all den Jahren reichlich Erfahrungen gesammelt, besonders interessieren mich die Gen-Formeln (das macht theoretisch echt Spaß) und habe auch mittlerweile viele nette und gute Züchterfreundinnen in meiner Umgebung kennengelernt!

seit 2007:
Mein Internetportal mit Erinnerungen an das PC69 entstand. (“DARK-SZENE.de”)

PC69 Forum von Angy Dark

2010:
Ich liebe die Einsamkeit, bin gern im Wald unterwegs und wandere lange durch die Gegend!

2012:
Mein Szene-Traum ging in Erfüllung und ich organisierte und veranstaltete im FORUM Bielefeld meine große und einzigartige DARK-SZENE Party. Es war für mich persönlich ein riesen Erfolg, denn alle langjährigen Freunde und Bekannte feierten mit.

2016:
Ohne Tiere geht es nicht, aber diesmal sind es im Haus lebende Schuppenkriechtiere mit dem deutschen Namen „Großkopfgecko“ ( “PAROEDURA-PICTA.de”)

Großkopfgeckos von Torsten und Angy Dark

Des Weiteren wurde 80er Jahre Buch von Frank Tippelt veröffentlicht und ich wurde dort als „Wave-Ikone“ in einem längeren Abschnitt beschrieben.

Wave-Ikone Angy Dark


Und wenn ich mal nicht im Szene-Leben unterwegs bin, dann höre ich {(( EBM Radio ))} und genieße mein Leben gemütlich, entspannt und glücklich.

TG-AG_Sabotage_04b

image_pdfimage_print
 
PDF24    Sende Artikel als PDF   

2 thoughts on “wer ist Angy Dark?

  1. “Angy” und “MR-EGO” sind zwei unterschiedlichen Persönlichkeiten:

    “Angy” ist die gute Person in mir, SIE sucht nach
    – Zuneigung und Verständnis durch Freunde und Familie
    – Liebe und harmonsicher Beziehung
    – Geborgenheit
    – positiven Einflüssen
    – Zusammenhalt
    – Ruhe

    “MR-EGO” ist der domanante Part in mir, ER zeigt
    – Geltungsdrang
    – Mitteilungszwang
    – Kampfgeist
    – Unnahbarkeit
    – Drang nach Führung
    – Kontrollzwang
    – Eßstörungen
    – keine Offenbarung von persönlichen Gefühlen
    – dass er alleine ohne Freunde sein will

    Wer mir also begegnet, muss selbst heraus finden, mit wem er grad zu tun hat.
    🙂

  2. Kurz gesagt:

    Angy Dark kennen viele PC69-Besucher. Mit ihrer blonden tupierten Mähne tanzte sie stets im Mittelpunkt der Tanzfläche.

    Sie ist aber nicht nur in Bielefeld bekannt. Seit 1996 steht ihre eigene Webseite mit Berichten, Fotos sowie ihrer musikalischen Ansammlung auf Kassette und einigen presönlichen Infos online. Angy berichtet gern über die New Wave Zeiten der 80er Jahre und liebt den elektronisch düsteren Sound.
    2012 veranstaltete Angy Dark ihre DARK-SZENE Party im FORUM und 2016 wurde sie als Wave-Ikone im Buch „Weißt Du noch? – Die 80er Jahre in Bielefeld“ erwähnt.


    Zum ersten Mal im PC69? 29.03.1986
    (Meine Erinnerungen:)

    Musikalischer Werdegang:
    New Wave, Dark Wave, Independent, Gothic-Wave, EBM, Electro, Harsh-EBM bis Noize, Industrial, Minimal-Wave

    Haar-Styling zu PC69-Zeiten:
    Löwen-Mähne und Styling der 80er – ich stehe auch heute noch dazu! (ich falle gerne auf…) *g*

    Bild
    Angy / MR-EGO

Schreibe einen Kommentar